Prophylaxe

Parodontologie
Die Parodontitis wird durch Bakterien verursacht. Dadurch wird der Kieferknochen angegriffen und abgebaut. Das Zahnfleisch ist anfällig für Blutungen, entzündlich angeschwollen und bildet sich zurück. Zähne werden locker und müssen im schlimmsten Fall entfernt werden. Durch eine Parodontitisbehandlung, gegebenenfalls unterstützt durch den Einsatz von Antibiotika oder photodynamische Therapie oder durch die Anwendung von Knochenersatzmaterialien, kann der Erkrankung entgegen gewirkt werden.